Unsere Entenrassen

Nachfolgend eine Übersicht der von unserem Verein betreuten Entenrassen. Zwergenten sowie Laufenten werden von eigenständigen Sondervereinen betreut.

Filter:
  • Herkunft

Amerikanische Pekingente

Herkunft: Amerika. Gesamteindruck: kräftiger, abgerundet rechteckiger, nur leicht angehoben getragener Körper auf mittellangen Läufen; straff anliegendes Gefieder. Rassemerkmale: Rumpf: langgestreckt; abgerundet; vorn nur wenig angehoben.Rücken: lang; breit;

Weiterlesen »

Aylesburyente

Herkunft: In England als Mastente erzüchtet. Gesamteindruck: sehr massig, jedoch nicht plump erscheinend; in allen Teilen fein gegliedert; waagerechte Körperhaltung. Rassemerkmale: Rumpf: breit; tief; lang;

Weiterlesen »

Cayugaente

Herkunft: Nordamerika. Nach einem See im US-Bundesstaat New York benannt. In den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts über England nach Deutschland eingeführt. Gesamteindruck: Mittelgroße Ente

Weiterlesen »

Challansenente

Herkunft: Frankreich, sehr alte Rasse aus der Region Pays-de-la-Loire in Umgebung der Gemeinde Challans. Bereits bekannt seit dem 18. Jahrhundert. Gesamteindruck: Eher voluminöse und breite

Weiterlesen »

Deutsche Campbellente

Herkunft: In England als Legeente erzüchtet. Gesamteindruck: Ziemlich leicht gebaute, jedoch nicht schlanke Ente mit etwas aufgerichteter Körperhaltung und lebhaften Bewegungen. Rassemerkmale: Rumpf: länglich; gut gerundet;

Weiterlesen »

Deutsche Pekingente

Herkunft: China. Gesamteindruck: Rechteckiger, massiver Körper; aufgerichtete Haltung; angezogenes Hinterteil; gelber Anflug des Gefieders. Rassemerkmale: Rumpf: von allen Seiten gesehen sich einer Rechteckform nähernd, d. h.

Weiterlesen »

Französische Rouen / Rouen-Clair-Ente

Herkunft: Frankreich. In der Umgebung der Stadt Rouen erzüchtet. Gesamteindruck: Eher voluminöse und breite Landente mit leicht aufgerichteter Körperhaltung und rassespezifischer Gefiederzeichnung. Rassemerkmale: Rumpf: sehr lang;

Weiterlesen »

Gimbsheimer Ente

Herkunft: Deutschland. 1958 bis 1963 aus Orpington-, Amerikanischen Peking- und Sachsenenten in Gimbsheim (Rheinland-Pfalz) herausgezüchtet. Gesamteindruck: Übermittelgroße Landente, lang und breit, ohne plump zu wirken.

Weiterlesen »

Hochbrutflugente

Herkunft: Anfang des 20. Jahrhunderts aus Kreuzungen von Wild- und Hausenten, bei Erhaltung der Flugfähigkeit und der Eigenart, hoch angelegte Nistgelegenheiten zu bevorzugen, in Deutschland

Weiterlesen »

Krummschnabelente

Herkunft: Niederlande. Nach alten Aufzeichnungen aus den nordholländischen Weißlatzenten erzüchtet. In den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts nach Deutschland gebracht. Gesamteindruck: Kaum mittelgroße, fein gegliederte

Weiterlesen »

Landente

Herkunft: Seit Jahrhunderten in Europa bekannt. Gesamteindruck: Mittelgroße Ente mit in gleichmäßigem Bogen getragenem Hals und fast waagerechter Körperhaltung. Glattköpfig oder mit auf dem Hinterkopf

Weiterlesen »

Orpingtonente

Herkunft: England. Gesamteindruck: Lebhafte, mittelschwere Ente mit walzenförmigem, deutlich über die Waagerechte aufgerichtetem Körper. Rassemerkmale: Rumpf: gestreckt; walzenförmig; deutlich über die Waagerechte aufgerichtete Haltung. Etwa zwei

Weiterlesen »

Overberger Ente

Herkunft: Niederlande. Mitte der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts aus Campbell-, Streicher-, Welsh-Harlekin-, Gimbsheimer-, Orpington-und Krummschnabelenten erzüchtet. Gesamteindruck: Mittelgroß mit leicht aufgerichteter Haltung. Sehr lebhaft

Weiterlesen »

Pommernente

Herkunft: Unter verschiedenen Namen wurden gleich gezeichnete, blaue, schwarze oder gelbe Enten in verschiedenen Teilen Europas bereits im 18. Jahrhundert aus Landenten kultiviert (Pommern-, Schweden-,

Weiterlesen »

Rouenente

Herkunft: In der Umgebung der Stadt Rouen in Nord-westfrankreich zu Nutzzwecken aus Landenten entstanden. In England auf Größe und Farbe durchgezüchtet. In der zweiten Hälfte

Weiterlesen »

Sachsenente

Herkunft: Sachsen. In den dreißiger und erneut in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts aus Kreuzungen von Rouenenten, Deutschen Pekingenten und Pommernenten erzüchtet. 1957 anerkannt.

Weiterlesen »

Schwedenente

Herkunft: Schwedische Landrasse. Bedeutung: Schnell wachsende Rasse mit hoher Legeleistung. Gesamteindruck: Eine große Ente mit ruhigem Wesen. Schnell wachsend und robust mit kräftig entwickeltem Körper

Weiterlesen »

Smaragdente

Herkunft: Amerikanischer Kontinent; Genaueres unbekannt. Gesamteindruck: Längliche Körperform; allseits gut abgerundet; mittelhoher Stand mit sichtbarem Fersengelenk; stark grün glänzendes Gefieder. Rassemerkmale: Rumpf: länglich; gut abgerundet; etwas

Weiterlesen »

Streicherente

Herkunft: In England aus Campbell- und Laufenten erzüchtet; in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts in Deutschland eingeführt. Gesamteindruck: In der ziemlich leicht gebauten, jedoch

Weiterlesen »

Vorster Ente

Herkunft: Belgien. Gesamteindruck: Lebhafte, mittelschwere Ente mit leicht aufgerichteter Körperhaltung. Rassemerkmale: Rumpf: lang und breit; leicht aufgerichtete Körperhaltung.Rücken: breit und flach. Brust: breit und voll.Bauch: voll; gut gewölbt;

Weiterlesen »

Warzenente

Herkunft: Südamerika, bereits Anfang des 16. Jahrhunderts dort domestiziert vorgefunden (aus Cairina moschata (Moschusente) hervorgegangen) und bald darauf nach Europa gebracht. Gesamteindruck: Artgemäß von Hausenten verschieden. Der

Weiterlesen »

Welsh-Harlekin-Ente

Herkunft: Großbritannien. In Wales aus Campbellenten erzüchtet und im Jahre 1949 anerkannt. Gesamteindruck: Lebhafte, leicht gebaute, gerundete Ente mit etwas aufgerichteter Haltung und glatter Unterlinie.

Weiterlesen »
Scroll to Top