Deutschland

Sachsenente

Herkunft: Sachsen. In den dreißiger und erneut in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts aus Kreuzungen von Rouenenten, Deutschen Pekingenten und Pommernenten erzüchtet. 1957 anerkannt. Gesamteindruck: Kräftige Landentenform mit langem, breitem Körper ohne jede Kielbildung; fast waagerechte Haltung. Rassemerkmale: Rumpf: lang und fleischig. Rücken: breit und lang; leicht abfallend. Brust: breit; tief; ohne Kiel. Bauch: voll und gut gewölbt; …

Sachsenente Weiterlesen »

Pommernente

Herkunft: Unter verschiedenen Namen wurden gleich gezeichnete, blaue, schwarze oder gelbe Enten in verschiedenen Teilen Europas bereits im 18. Jahrhundert aus Landenten kultiviert (Pommern-, Schweden-, Uckermärker, Duclairenten). In Deutschland einheitlich nach dem früheren Hauptzuchtgebiet Pommern benannt. Gesamteindruck: Landentenform mit langem, breitem und tiefem Körper, der trotz seiner Größe nicht plump erscheint, fast waagerecht getragen wird …

Pommernente Weiterlesen »

Hochbrutflugente

Herkunft: Anfang des 20. Jahrhunderts aus Kreuzungen von Wild- und Hausenten, bei Erhaltung der Flugfähigkeit und der Eigenart, hoch angelegte Nistgelegenheiten zu bevorzugen, in Deutschland erzüchtet. Gesamteindruck: Etwas größer und kompakter als die wilde Stockente, dabei lebhaft und flugfreudig. Kommt in allen Farbenschlägen auch mit Haube vor. Rassemerkmale Erpel: Rumpf: bootsförmig mit gut gerundeter Unterlinie …

Hochbrutflugente Weiterlesen »

Gimbsheimer Ente

Herkunft: Deutschland. 1958 bis 1963 aus Orpington-, Amerikanischen Peking- und Sachsenenten in Gimbsheim (Rheinland-Pfalz) herausgezüchtet. Gesamteindruck: Übermittelgroße Landente, lang und breit, ohne plump zu wirken. Fast waagerechte, leicht nach hinten abfallende Haltung. Rassemerkmale: Rumpf: ziemlich lang und tief, ohne Kielbildung.Rücken: lang; breit in den Schultern; nach den Seiten leicht abgerundet; etwas abfallend.Brust: voll; abgerundet; ohne …

Gimbsheimer Ente Weiterlesen »

Altrheiner Elsterente / Magpie-Ente

Herkunft: Wales und Deutschland. Die Farbenschläge Schwarz und Blau wurden in Wales, der schwarze Farbenschlag auch in den 70er Jahren des 20. Jahrhunders in Gimbsheim (Rheinland-Pfalz) neu herausgezüchtet. Gesamteindruck: Mittelgroßer, abgerundeter, leicht angehobener Körper, mittelhohe Läufe; straff anliegendes Gefieder mit Elsterscheckenzeichnung. Rassemerkmale: Rumpf: langgestreckt; leicht gerundet; etwas angehoben getragen; ohne Kielbildung.Rücken: lang; breit; etwas gewölbt; …

Altrheiner Elsterente / Magpie-Ente Weiterlesen »

Scroll to Top
error: Achtung: Der Inhalt ist aus Datenschutzgründen geschützt! Das Kopieren ist daher nicht möglich.