Eine feuchte und warme Umgebung ist der ideale Nährboden für Bakterien. Darüber hinaus sind verschmutzte Eier potenzielle Überträger für Krankheitserreger, die sich in der feucht-warmen Umgebung einer Brutmaschine hervorragend entwickeln und vermehren können. Deswegen sollten Sie nur saubere Eier in die Brutmaschine legen.

Sind die Eier, die Sie ausbrüten möchten, verschmutzt, empfehlen wir Ihnen folgende Vorgehensweise:

  1. Einen Liter Wasser im Wasserkocher auf ca. 30-35 °C erwärmen. Handwarm in eine Schüssel gießen.
    Tipp: Fieber- oder Brutmaschinenthermometer zu Hilfe nehmen.

0,3 % Desinfektion Pro hinzufügen (= 3 g pro Liter Wasser). Das entspricht ca. 1/2 Teelöffel. Unbedingt rühren, damit sich das Pulver auflöst.

Ausgewählte Bruteier langsam dazugeben und ca. 5 Sekunden einwirken lassen. Im selben Schritt kann auch anhaftender Schmutz entfernt werden. Zudem lassen sich gesprungene Eischalen sehr gut an den aufsteigenden Bläschen erkennen. Diese Eier gleich entsorgen!

Die Eier entnehmen und in die Brutmaschine einlegen. Auf diese Weise reicht eine kleine Dose Desinfektion Pro gut für mehrere Züchter oder mehrere Einzelbruten.
Tipp: Ideal auch im Handzerstäuber zur Reinigung und Desinfektion der Brutmaschine!

Scroll to Top