Absage der 139. Deutschen Junggeflügelschau

Mit großem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass die 139. Deutsche Jungge-flügelschau sowie die 69. VDT-Schau und die 74. LV-Schau des LV Hannover nicht stattfinden.
Trotz großer Anstrengungen ist eine Durchführung der Ausstellung in diesem Jahr nicht möglich, und die aktuelle Situation lässt keine andere Entscheidung zu. Dies schmerzt umso mehr, da wir in diesem Jahr mit über 18.500 Tieren ein sehr gutes Meldeergebnis zu verzeichnen hatten. Allen „Ausstellern“ gilt hierfür unser Dank.
Der Grund für die Absage liegt in den veränderten Rahmenbedingungen rund um die Themen „Corona-Pandemie“ und „Vogelgrippe“. Wir hatten zunächst gehofft, dass der Lockdown zum 30.11.2020 ausläuft und wir gemäß der vorliegenden Genehmigung der Region Hannover die Schau austragen können. Das hat sich in den letzten Tagen je-doch geändert. Eine Beendigung des Lockdown zum 30.11.2020 wird aufgrund der aktuellen Infektionszahlen immer unwahrscheinlicher. Zudem hat die Region Hannover auf Nachfrage deutlich gemacht, dass eine Rücknahme der Genehmigung auch nach dem Ende des Lockdowns jederzeit möglich sei.
Da sich nun auch noch die Vogelgrippe zurückgemeldet hat und es zumindest in Schleswig-Holstein und Teilen von Niedersachsen bereits eine Aufstallungspflicht gilt, kommt nun ein weiteres Risiko hinzu. Das ist dann mindestens ein „Gegner“ zu viel und macht eine Durchführung der Ausstellung nicht möglich. In dem Wissen, dass unser aller Gesundheit das Wichtigste ist, hoffen wir auf Ihr Verständnis.
Weitere Informationen werden wir in den nächsten Wochen veröffentlichen, bis dahin bitten wir von Anfragen abzusehen.
Wir freuen uns schon jetzt auf die 140.Deutsche Junggeflügelschau, die vom 18.12. bis 19.12.2021 auf dem Messegelände in Hannover stattfinden wird und hoffen, Sie dort wieder begrüßen zu können.
Andreas Seifert
1.Vorsitzender des Hannoverschen
Geflügelzüchtervereins von 1869 e.V.
Olaf Metzner
Ausstellungsleiter